Tag 16, 1.09.2019: Zum EC Manning Park

Heute war das letzte Mal Fährfahrt angesagt. Gebucht war die 9 Uhr Fähre von Swartz Bay bei Victoria nach Vancouver, Tsawassen. Ich erwartete etwas mehr Verkehr, denn die Kanadier hatten ein langes Feiertagswochenende, mit freiem Montag. Darum sind
wir dann auch sehr früh aufgestanden und haben uns auf den Weg zur Fähre gemacht. Wir sind so gut durchgekommen, dass wir um 7 Uhr 45 am Terminal waren und gefragt wurden, ob wir noch auf die 8 Uhr Fähre möchten! Natürlich wollten wir und sind sofort
auf die Fähre gefahren. Das klappte auch alles sehr gut und wir stellten den Camper ab und sind nach oben gegangen, wo wir uns dann erst einmal etwas heißes zu trinken geholt haben und dann die eineinhalb Stunden nach Vancouver recht gechillt verbracht haben. Unterwegs kam plötzlich die Meldung des Kaptains, dass ein Orca gesichtet wurde. Also sind wir schnell
aufs Sonnendeck und haben gerade noch den Orca abtauchen sehen. Anscheinend war er allein unterwegs oder die anderen aus seiner Gruppe waren bereits abgetaucht. Wir sind wieder zurück auf unseren Platz und haben den Rest der Fahrt genossen.
In Vancouver ging es dann von Bord und dank der Offline Karten von Google haben wir uns gut durch das Highway Netz im Stadtbereich von Vancouver navigieren können. Auf dem Highway 19 sind wir eine ganze Zeit gefahren, bis es auf den Trans-Canada Highway Nr. 1 ging, der uns geradewegs zum EC Manning Provincial Park führte. Je näher wir dem Park kamen, desto bergiger wurde es.
Unterwegs haben wir dann unsere Vorräte aufgefüllt. Dann ging es weiter nach Hope, ein kleines Städtchen ein paar Kilometer vor dem Park und Schauplatz des ersten Rambo Filmes. Aber wir haben hier nur
getankt und sind weiter in den Park gefahren. Dort haben wir inmitten der Berge auf dem kleinen Campingplatz Coldspring einen Platz für unser Wohnmobil gefunden, direkt am Fluss.

Es war einfach idyllisch. Wir haben den Nachmittag einfach nur entspannt am Fluss gesessen und die Natur genossen.

Später haben wir dann Holz gehackt und lecker gegrillt. So können die Tage in Kanada weitergehen.

2 Kommentare

  • Ingrid Pump sagt:

    Das sieht nach Urlaub und richtiger Entspannung aus .
    Da habt ihr euch einen schönen Platz ausgesucht!!
    Matthias sieht nicht so glücklich aus beim Holz hacken !
    L. G. Ingrid

  • Helga Asteroth sagt:

    Hallo, als ich das letzte Bild sah, mußte ich gleich an Stefan denken.
    In Sandalen Holz zu hacken ist bodenloser Leichtsinn. Passt auf
    der weiteren Reise gut auf Euch auf!!
    Liebe Grüße
    Helga

Leave a Comment